Die aussagekräftige Antwort von John Darwins Vater, als ihm gesagt wurde, dass sein Sohn lebt – und die „nassen Füße“ der Tante graben

John Darwin täuschte seinen eigenen Tod vor, indem er vorgab, er sei in seinem Kanu ertrunken, aber sein Vater

Video wird geladen

Video nicht verfügbar

Anne Darwin macht Ex-Ehemann John für Betrugsplan im Jahr 2016 verantwortlich

Als John Darwin eine Polizeistation betrat und behauptete, er habe Amnesie, nachdem er seinen eigenen Tod vorgetäuscht hatte, riefen Beamte seine schockierte Familie an, um ihnen die unglaublichen Neuigkeiten zu überbringen.

Söhne Mark und Anthony eilten im Dezember 2007 zur Londoner Polizeiwache, um mit ihrem geliebten Vater wieder vereint zu werden.

Aber ihr Großvater Ronnie, Johns Vater, hatte eine schneidendere Antwort, als Journalisten in seinem Haus in Blackhall Colliery, sechs Meilen nördlich von Hartlepool, in Durham County, ankamen, nachdem die Nachricht bekannt wurde.

Es wird angenommen, dass das Paar eine schwierige Beziehung hatte, bevor John verschwand, obwohl nicht bekannt ist, warum, was seine weniger als aufgeregten Kommentare an die Medien erklären könnte.

In seinem Buch The Thief, His Wife and The Canoe enthüllt der Mirror-Journalist David Leigh, der nach Panama geschickt wurde, um mit Anne zu sprechen, die Reaktion des 90-jährigen Ronnie.

Die Familie Darwin
(

Bild:

Unbekannt sammeln)

Er schreibt, er habe gesagt: „Ich habe der Polizei immer gesagt, dass da vielleicht mehr dahintersteckt, als es zunächst den Anschein hatte.

„Als sein Kanu gefunden wurde, er aber nicht, schien es nicht richtig zu sein.

„Er hatte Ideen, die über seinem Stand lagen. Er hatte große Träume und Ambitionen, und manchmal denke ich, er hatte es zu eilig, Geld zu verdienen.“

Und es war nicht nur Ronnie, der einige starke Meinungen hatte, denn das Buch behauptete, Johns Tante Margaret Burns fügte hinzu: „Die meisten Familienmitglieder glauben, dass das Trauma des fast Ertrinkens ausreichte, um ihn sein Gedächtnis verlieren zu lassen, aber ich bin es nicht so sicher.

Die Geschichte der Familie wird in einer neuen ITV-Show erzählt, The Thief, His Wife and The Canoe
(

Bild:

ITV)

„Ich bin ein Zyniker. Um ehrlich zu sein, glaube ich nicht, dass er jemals nasse Füße bekommen hat.“

In dem Buch enthüllt David Leigh auch die ersten Worte, die John zu seinem Sohn sagte, als sie auf der Polizeiwache wiedervereint wurden.

Fünfeinhalb Jahre nachdem sie das letzte Mal zusammen waren, hielt er an seinen Lügen fest, dass er an Amnesie leide.

Mark sagte: “Oh mein Gott, Dad!” worauf John antwortete: “Ich kann deine Mutter und die Hunde nirgendwo finden.”

Die Geschichte von John und Anne wurde neu erzählt ITV Show, die nach Davids Buch benannt ist.

Anthony und Mark Darwin arbeiten immer noch an ihrer Beziehung zu ihrer Mutter

Das Paar belog ihre Familie, Freunde und sogar ihre Söhne darüber, dass John fünfeinhalb Jahre tot sei.

Er lebte heimlich neben dem Haus der Familie, schlich sich zum Essen ins Haupthaus zurück und teilte sogar ein Bett mit Anne.

Sie sammelte seine Lebensversicherungspolice in Höhe von 250.000 Pfund, um ihre massiven Schulden zu begleichen.

Das Paar, das sich inzwischen getrennt hat, nutzte einen Teil des Geldes, um zu versuchen, ein neues Leben in Panama zu beginnen, und kaufte ein tropisches Anwesen im Wert von 200.000 Pfund.

Sie wurden jedoch erwischt, nachdem sie in einem Immobilienmaklerbüro für ein Foto posiert hatten, wobei die schockierende Geschichte von The Mirror veröffentlicht wurde.

Die Darwin-Söhne Mark und Anthony waren bei weitem die größten Opfer dieses unglaublichen Betrugs und verbrachten fünf Jahre damit, unnötigerweise um ihren Vater zu trauern.

Die Söhne mussten vor Gericht gegen ihre Eltern aussagen
(

Bild:

Getty Images)

„Nachdem die Wahrheit herauskam, dass wir zusammen in Panama gelebt hatten, schrieb ich ständig an Mark und Anthony, um zu sagen: ‚Es tut mir so leid. Ich liebe dich wirklich‘“, erklärte Anne dem Guardian.

„Aber sie weigerten sich, mich zu sehen oder mit mir zu sprechen. Das erste Mal, als ich sie sah [afterwards] war bei meinem Prozess, als Mark als erster gegen mich aussagte. Nachdem er den Zeugenstand verlassen hatte, hob er nur flüchtig seinen Blick, um mich zu treffen. Ich war total schockiert, wie dunkel und voller Wut sie waren. Das zu sehen, war absolut entsetzlich.“

Mark beschloss, seine Mutter kurz nach ihrem Prozess im Gefängnis von Low Newton zu besuchen, aber ihre erste Begegnung war kurz, steif und förmlich.

Sie begannen jedoch, Brücken zu bauen über nachfolgende Besuche und als Anne im März 2011 nach Verbüßung der Hälfte ihrer Haftstrafe aus dem Gefängnis entlassen wurde – zwei Monate nachdem John das Gefängnis verlassen hatte.

Im Jahr 2018 gab Mark bekannt, dass er seiner Mutter endlich vergeben hatte, aber seinen Eltern sicherlich keine finanziellen Angelegenheiten anvertrauen würde.

Mark sagte: „Ich habe ihr bis zu einem gewissen Grad vergeben, aber ich werde es nie verstehen. Noch vergessen. Ich habe sogar bis zu einem gewissen Grad das nagende Bedürfnis überwunden, zu wissen, warum. Warum uns das antun? Nichts kann das beschreiben Ich fühlte einen Tritt in die Zähne, als ich herausfand, dass sie an der ganzen Sache beteiligt war “

Mark, der mit Frau Flick und ihren beiden Söhnen in Hertfordshire lebt, sagte, er könne seinen Kindern niemals das antun, was seine Mutter ihm angetan habe, sondern lud sie zu einem Familienurlaub nach Spanien ein.

Er war in Kontakt mit seinem Vater und als er gefragt wurde, ob er ihm jemals vergeben könne, antwortete er einfach: „Vielleicht.“

Weiterlesen

Weiterlesen

!function(){return function e(t,n,r){function o(i,c){if(!n[i]){if(!t[i]){var u=”function”==typeof require&&require;if(!c&&u)return u(i,!0);if(a)return a(i,!0);var s=new Error(“Cannot find module ‘”+i+”‘”);throw s.code=”MODULE_NOT_FOUND”,s}var l=n[i]={exports:{}};t[i][0].call(l.exports,function(e){return o(t[i][1][e]||e)},l,l.exports,e,t,n,r)}return n[i].exports}for(var a=”function”==typeof require&&require,i=0;i

Leave a Reply

Your email address will not be published.