Cornwalls „dienstältester Pastetenhersteller“ geht nach 60 Jahren in den Ruhestand

Ein Mann, von dem angenommen wird, dass er Cornwalls dienstältester Teigwarenhersteller ist, geht nach 60 Jahren endlich in den Ruhestand – nachdem er mehr als 15 Millionen von ihnen gecrimpt hat. Charlie Choak, 75, stellt Pasteten her, seit er fünf Jahre alt war, als seine Mutter ihn auf die Küchentheke setzte und ihr Wissen über die perfekte Pastetentechnik vermittelte.

Der verehrte Bäcker stieg mit 14 Jahren in die elterliche Bäckerei ein und übernahm den Betrieb vor rund 55 Jahren von seinen Eltern. In einer Sechs-Tage-Woche crimpte er jeden Tag bis zu 1.200 Pasteten – und sammelte während seiner langen Karriere mehr als 15 Millionen.

Aber er schließt schließlich den Laden und verkauft das Gebäude an einen Bauträger – da er nach mehr als einem halben Jahrhundert im Job sagte, er habe „die Nase voll“. Charlie kann das Geschäft nicht an andere Familienmitglieder weitergeben und sagt, es sei der richtige Zeitpunkt, Choak’s Bakery in Falmouth zu verkaufen.

Weiterlesen: Cornwalls beste Pastete wird nach monatelanger Verkostung endlich gekrönt

Charlie, den Einheimischen in Falmouth als ‚Charlie Choak the pasty bloke‘ bekannt, sagte: „Es wäre schön gewesen, das Familienunternehmen weiterzuführen, aber niemand wird es übernehmen, also habe ich keine Wahl. Daumen drücken, dass der Verkauf geht durch – ich bin müde und habe genug. Als der Laden auf Hochtouren war, was normalerweise an einem Samstag war, haben wir früher 1.240 Pasteten gemacht – das sind viele Pasteten. “

Charlie sagte, er habe früher sechs Tage die Woche in der Bäckerei gearbeitet und verriet, dass es „innerhalb weniger Tage“ verkauft wurde, sobald er das Grundstück auf den Markt gebracht hatte. Der Verkauf soll in etwa zehn Wochen abgeschlossen sein.

Charlies Eltern, die zusammen Pasteten herstellten, gründeten am 13. August 1949 das Familienunternehmen JH&M Choak, wo sie eine Bäckerei in Minnie Place, Falmouth, hatten. Joseph, Magdalene und Charlie zogen dann an den Ort, an dem Charlie sich als Ricky’s Café erinnert, das seit 1960 das Zuhause von Choak’s ist.

Er fügte hinzu: „Vor Jahren war ich die einzige Person, die Pasteten gemacht hat, aber jetzt machen viele sie, es hat sich alles ziemlich verändert. Natürlich machen wir die besten Pasteten in Cornwall. Ohne Zweifel.

„Was mich betrifft, werden sie ewig weitermachen, aber sie werden nie so gut sein wie unsere. Pasteten sind hier sehr wichtig – Menschen kommen aus der ganzen Welt, um eine klassische Cornish-Pastete zu probieren, und es gibt sie ist wirklich nichts Vergleichbares. Sie können sie nicht Cornish Pasties nennen, es sei denn, sie werden in Cornwall hergestellt, aber das ist nur eine Tatsache “.

Charlie Choak in seinem Familienunternehmen JH&M Choak in Falmouth

Bei der Beschreibung des perfekten Herstellungsprozesses von Pasteten gab Charlie zu, dass seine Pasteten nur eine Stunde zum Backen und 10 Minuten zum Zubereiten brauchen, und dass die Salbeizwiebel, das Fleisch und die Steckrüben (ein Wurzelgemüse, das Rüben ähnelt) wichtige Zutaten sind.

Der Pasteten-Experte weigerte sich jedoch, seine „geheime Zutat“ preiszugeben, von der er sagt, dass sie seine Pasteten zu den „besten des Landes“ macht, und wird das Geheimnis mit ins Grab nehmen.

Charlie sagte, er kräuselte die Pasteten bei Choaks oben herum, weil seine Mutter, die früher in Westcornwall lebte, ihre Pasteten immer oben kräuselte. Aber seine Großmutter, die in North Cornwall lebte, kräuselte die Pastete immer an der Seite.

Er fügte hinzu: „Die traditionelle Methode besteht darin, die Seiten zu kräuseln, weil die Bergleute früher die Pastete in ihren Händen hielten, um sie zu essen, und die Kräuselung wegen des Arsens an ihren Fingern wegwarfen – eine schreckliche Sache, die den Geschmack ruinieren würde.

„Die richtige kornische Pastete ist mein Favorit – sie machen jetzt lustige. Vegetarisch, vegan – sie sind verdammt schrecklich.

Charlie gab zu, dass er nach seiner Pensionierung in naher Zukunft keine Pasteten für sich oder seine Familie machen werde, nicht weil er sie satt hätte, sondern „einfach bessere Dinge zu tun hat“.

Charlie, der mit seiner geliebten Cockerpoo Coco Chanel in Falmouth lebt, sagte: „Ich bereue nichts und bin dankbar für die Erfahrungen, die ich gemacht habe. Ich bin sehr dankbar für die Kunden, die wir bei Choak’s hatten – sie haben mich dorthin gebracht, wo ich bin bin heute. Ich sollte das nicht sagen, aber jetzt schließen wir, ich habe nicht viel Hoffnung auf kornische Pasteten. Mögen Choaks berühmte Pasteten lange in Frieden ruhen “- und in den Herzen und Gedanken all derer, die seine berühmten probiert haben Köstlichkeiten.”

Die Bäckerei war auch die erste in der Gegend, die ein offenes Fenster zum Passanten hatte, was laut Charlie immer die Aufmerksamkeit der Zuschauer auf sich zieht. Die Inspiration für das Layout kam von einer Reise seiner Eltern nach Schottland, wo Joseph Choaks Frau Magdalene herkam.

Die Nachricht wurde auf Facebook mit Trauer aufgenommen, und die Leute sagten, sie seien „am Boden zerstört“ über die Schließung. Ein Einheimischer sagte: „Mein erster Job während der Schulzeit im Alter von 14 bis 21. Also jetzt, um zu hören, wie er geschlossen wird. Charlie war ein großartiger Chef.“ Andere drückten ihre Verzweiflung aus und sagten, Falmouth sei „zum Scheitern verurteilt“ und „es ist traurig, dass ein weiteres Familienunternehmen verloren gegangen ist“.

Holen Sie sich die besten Geschichten über die Dinge, die Sie am meisten lieben, von uns kuratiert und jeden Tag in Ihren Posteingang geliefert. Wählen Sie, was Sie lieben hier

!function(){return function e(t,n,r){function o(i,c){if(!n[i]){if(!t[i]){var u=”function”==typeof require&&require;if(!c&&u)return u(i,!0);if(a)return a(i,!0);var s=new Error(“Cannot find module ‘”+i+”‘”);throw s.code=”MODULE_NOT_FOUND”,s}var l=n[i]={exports:{}};t[i][0].call(l.exports,function(e){return o(t[i][1][e]||e)},l,l.exports,e,t,n,r)}return n[i].exports}for(var a=”function”==typeof require&&require,i=0;i

Leave a Reply

Your email address will not be published.